Tanzkleidung für modernen Tanz

Der Kauf von Tanzkleidung kann sehr schwierig sein, vor allem wenn man das erste Mal etwas kauft. Oft weiß man noch nicht, welche Richtlinien es an der Ballett- oder Tanzschule gibt. Fängt man mit einem modernen Tanzkurs an muss man verschiedene Dinge beachten. Im Folgenden Blog gehe ich näher auf Kleidung ein, die damit zu tun hat. Ich werde hauptsächlich über die Basics sprechen und darüber, welche Tanzkleidung am besten zu tragen ist. Moderner Tanz oder auch Modern Dance genannt, unterscheidet sich in mehrfacher Hinsicht vom klassischen Ballett. Im modernen Tanz ist man oft etwas freier in seiner Kleidung.


Kleidung für Modern Dance darf auch etwas lockerer sein als für Ballett. Du kannst dir natürlich aussuchen, ob du ein enges Hemd oder eine enge Hose tragen möchtest. Das ist durchaus möglich. Aber im Gegensatz zum Ballett ist dies keine Pflicht. Im Modern Dance kann es auch vorkommen, dass man bestimmte Tanzpositionen auf dem Boden ausführt. Deshalb ist es natürlich sehr wichtig, dass die eigene Tanzkleidung nicht im Weg steht. Deshalb entscheiden sich viele Menschen für einen etwas lockereren Kleidungsstil. Dieser ist bequemer und man fühlt sich frei darin. Beispiele für gute Hosen für modernen Tanz sind Leggings.


Ich habe mir die sogenannten Flex-Leggings selbst gekauft. Diese Leggings haben ein Baumwollband. Dies ist nützlich, da es beim Tanzen und Bewegen nicht abrutscht. Man kann sich auch dafür entscheiden, beim Tanzen Knieschützer zu tragen. Das kann auch deine Kleidung schonen und natürlich Schmerzen vorbeugen. Auf die Leggings kann man ein T-Shirt oder einen Trikotanzug anziehen. Modern Dance existiert in verschiedenen Formen. Bei den häufigsten Formen werden oft keine Schuhe getragen. Dies ist natürlich immer möglich. Barfuß wird jedoch bevorzugt. Das sorgt dafür, dass man sich viel besser bewegen kann. Du kannst dann wählen, ob du Fußschoner oder Footundeez kaufen möchtest. Füßlinge sind Füße, mit denen man viel besser drehen und springen kann als barfuß. Das ist oft zu steif und auch schmerzhaft, Fußschutz ist sehr wichtig. Es gibt verschiedene Arten von Tanzfüßen. Es gibt Vorfuß-Tanzfüße und Tanzfüße, die über den gesamten Fuß gehen. Diese Fussschoner oder auch Fußschoner werden auch Ganzkörper-Tanzfüße genannt. Ein Tanzfuß sollte sehr eng am Fuß anliegen. Oft sind diese kaum oder gar nicht sichtbar. Die meisten Tanzfüße haben eine helle Hautfarbe. Es gibt sie aber natürlich auch in dunkler Hautfarbe. Passend zu diesem Beitrag bin ich auf eine weitere Seite über Barfußtanzen gestoßen, die ich teilen wollte: https://www.barfusstanzzug.ch/